KUP-Info

KUP-Info

Best-Practice Logo
Best-Practice Betriebe werden mit diesem Logo gekenzeichnet

Im Bereich KUP-Info beantworten wir die häufigsten Fragen (FAQ). Desweiteren werden Ihnen aktuelle Projekte und ausgewählte Best-Practice Praxisbeispiele rund um den Themenbereich Kurzumtriebsplantagen vorgestellt. Diese bereits funktionierenden Wertschöpfungsketten bieten Ihnen die Möglichkeit Kontakt zu erfahrenen Partnern aufzunehmen und gewährleisten einen direkten Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe. Auch im Rahmen des Projektes KUP-Netzwerk werden Modellprojekte mit verschiedenen Anwendungsbereichen erarbeitet.

Finden Sie jetzt Best-Practice Beispiele auch in Ihrer Region!

Sind Sie selber ein Best-Practice Beispiel und möchten Ihre Erfahrungen weitergeben? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf und wir werden auch Ihr KUP-Projekt veröffentlichen!


Im Menübaum links finden Sie die KUP-Projekte und Best-Practice-Beispiele


 

KUP-TechnikCluster

 

Auftaktveranstaltung KUP-TechnikCluster

Am 22. Januar 2014 fand in der KWF-Zentralstelle in Groß-Umstadt die Auftaktveranstaltung zum KUP-TechnikCluster statt. Die Anwesenden repräsentierten alle wesentliche Bereiche der KUP-Branche.

Nach einer Einführung in die Tätigkeitsschwerpunkte der beiden initiierenden Organisationen ttz und KWF wurde die Idee hinter dem KUP-TechnikCluster erläutert. Der entscheidende Unterschied zu anderen KUP-Veranstaltungen ist hierbei die der Ansatz die aktuell wichtigen Ideen und Ansätze mittels konkreter Projekte in die Tat umzusetzen. Dies fand durchweg Anklang bei den Teilnehmern, für einen weiteren "Debatierclub" bestehe kein Bedarf.

Diesem Motto folgend stellte Hr. Trumpa (ttz) das neue Eu Forschungsprogramm Horizonn 2020 vor, dass in seinem Modul SME instrument exakt auf angewandte Forschung und Entwicklung in KMU`s abgestimmt ist.

Weitere Themen waren das aktuelle Eckpunktepapier zum EEG sowie der gegenwärtig Stand beim Greening.

Für das nächste Treffen sollen die Teilnehmer eine kurze Liste mit maximal 5 Themen erstellen  die ihrer Ansicht nach gegenwärtig von besonderer Wichtigkeit für den KUP-Sektor sind. Anhand dieser Themen sollen dann konkrete Projektideen entwickelt werden.

Ergänzt wurde der theoretische Teil mittels einer Führung durch das KWF-Technikum wo anschaulich die fachliche Kompetenz im Bereich Technik demonstriert wurde.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartner oben rechts auf dieser Seite.

Die Präsentationen finden Sie hier:

PPT ttz

PPT KWF

Wer wir sind und was wir tun

Aus Kurzumtriebsplantagen produziertes Holz ist eine lukrative Option für eine stoffli-che und energetische Biomassenutzung. Im Rahmen der Zusammenarbeit von ttz und KWF im KUP Netzwerk kristallisierte sich das Fehlen einer interdisziplinären Technik-Plattform heraus. Daraufhin  wurde  das  KUP-TechnikCluster gemeinsam ins Leben gerufen. Diese Plattform wurde für den Austausch und zur Anbahnung konkreter Projekte zur Lösung der aktuellen Fragestellungen aller praxisorientierten Gruppen geschaffen. Die  inhaltlichen  Schwerpunkte der Plattform liegen auf der eingesetzten Technik und den daraus resultierenden Verfahren. Dabei wird die gesamte Prozesskette - einschließlich Aufbereiten, Veredeln und Logistik - betrachtet.
Diese Plattform bietet dem Praktiker die Möglichkeit, seine Problemstellungen und Ideen vorzubringen und nach seinen Bedürfnissen Projekte zu initiieren.
Aktuelle Problemstellungen werden zielgerichtet bearbeitet und werden zeit- und kostensparend für die Branche gelöst.

Infoflyer KUP-TechnikCluster


Partner Logos

Login

Passwort vergessen?